Bloggen – wie werde ich wieder produktiv?

Ich sitze hier gefühlt schon zwei Stunden und habe immer noch keinen Text verfasst, alles was ich bisher angefangen habe, wurde wieder gelöscht und ich habe zum ersten Mal so richtig eine Blockade. Seit ein paar Wochen fällt mir das Schreiben nicht mehr so leicht, wie zuvor. Ich hatte bisher immer Ideen und kam immer schnell in den Schreibfluss, aber besonders heute klappt es einfach nicht. Aus diesem Grund schreibe ich jetzt einfach mal über dieses Thema. Das nervige daran ist, ich habe einfach keine Zeit für eine Blockade, klingt komisch, ist aber leider so. Ich habe nur das Wochenende, um mich so richtig um meinen Blog zu kümmern, da ich wie bereits im letzten Blogpost Rückblick 2016 erwähnt, noch Vollzeit im Büro arbeite. Unter der Woche ist es mir einfach nicht möglich, mir abends noch Gedanken zu machen, was ich schreiben könnte und diesen Post dann auch noch umzusetzen. Natürlich kam es schonmal dazu, dass ich einen Blogpost auch unter der Woche geschrieben habe, dieser war dann aber meist schon vorbereitet und ich wusste genau was ich noch zu schreiben hatte.

Ich sitze hier an unserem Esstisch mit einer Trinkschokolade und habe es mir in einer Decke gemütlich gemacht, mein Laptop steht vor mir und ich stöbere in anderen Blogs herum, in der Hoffnung, dass mir endlich etwas Sinnvolles für meinen Blog einfällt, leider vergebens. Ich glaube das ist auch der Grund dafür, früher habe ich meinen Blog betrieben und mir keinerlei Druck gemacht, ich habe meine Beiträge geschrieben, sobald ich Ideen dafür entwickelt habe. Mittlerweile hat sich das bei mir verändert, denn ich möchte vor Allem besser werden und natürlich auch wöchentlich Beiträge für euch schreiben, es entwickelt sich eine Art Druck bei mir. Jeden Tag Fotos auf Instagram zu posten, diese zu shooten und auch immer wieder neue Ideen umzusetzen und Beiträge zu verfassen, E-Mails zu beantworten, Kooperationen zu planen und umzusetzen und dann kommt auch noch der Alltagsstress hinzu. Für mich ist dies momentan unser Haus, denn von Anfang an lief da leider nicht alles rund und es folgten viele Gespräche, Telefonate und E-Mails, die einen auch immer wieder den Nerv geraubt haben und es teilweise immer noch tun. Aber da es einfach ein Traum von meinem Freund und mir ist, halten wir weiter daran fest.

Auch wenn es nicht diese Art Post werden sollte, die es jetzt geworden ist, habe ich einfach meine Gedanken, die mir gerade durch den Kopf gehen, niedergeschrieben. Und vielleicht ist das manchmal auch einfach die Lösung, es muss nicht immer der perfekte Post über Fashion oder Beauty sein, sondern schreibt über das was euch bewegt und woran eure Gedanken gerade jetzt, genau in diesem Augenblick, festhalten. Diesen kompletten Text habe ich so runtergeschrieben, weil es mich beschäftigt, ich musste nicht einmal absetzen und überlegen, faszinierend wie einfach es doch sein kann.

Normalerweise bin ich immer sehr strukturiert und weiß schon manchmal Wochen vorher was für ein Blogpost als nächstes geschrieben werden sollte. Ich bin auch auf der Arbeit und auch im Privatleben immer sehr organisiert und liebe es einfach immer alles schnellstmöglich abzuarbeiten und alles geordnet und strukturiert zu haben. Aber auch das immer organisierte und strukturierte verschont einen nicht, eine Blockade zu bekommen. Also nehmt eure Gedanken und schreibt sie einfach nieder. Solltet ihr auch so Organisationsliebhaber wie ich sein, dann habe ich euch hier einige Teile verlinkt, die euch beim ordnen helfen und dazu noch besonders schick aussehen. Auch denke ich, das besonders schicke Büroartikel die Produktivität steigern und einen beim Schreiben oder Lernen erfreuen. Das Lustige daran ist, diese Idee kam mir erst jetzt, zum Ende meines Blogpost. Also seid gespannt, auf was für Ideen ihr während des Schreibens kommt. Manchmal ist es also genau diese Art von Blogpost, die euch wieder verhelfen produktiv zu sein.

 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend! Küsschen

 

4 Kommentare

  1. besassique
    16. Januar 2017 / 7:33 pm

    Liebe Julezz,

    dieser Post macht dich sehr sympathisch.
    Manchmal ist gerade das spontane Schreiben die erfrischende Abwechslung.

    Liebste Grüße
    Sassi

  2. 16. Januar 2017 / 8:58 pm

    Das Problem kenne ich nur zu gut! Schöner Beitrag.
    Der Kalender für 2017 ist richtig süß, mir fällt jetzt erst auf, dass ich keinen für das Jahr habe :’D

    Liebe Grüße
    Maria

  3. 16. Januar 2017 / 9:10 pm

    Ich gehe dann raus, einfach spazieren an der frischen Luft. Entweder wo es gar keine Menschen gibt oder das Gegenteil, manchmal inspiriert einen der Trubel 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

  4. 1. Februar 2017 / 8:04 pm

    Oh du sagst es !
    Ich denke jeder hat mal ein Ideentief, und keine Inspiration und Kreativität mehr.
    Ich versuche es jedoch nicht all zu ernst und drastisch zu nehmen. So etwas ist normal und passiert immer wieder einmal 🙂
    Bisschen frische Luft und Sport und dann geht’s wieder !

    Liebste Grüße,
    Vivi
    Vanillaholica.com

Kommentar verfassen